Kurz nach 11:00 Uhr kam es am Pfingstsonntag in Frankenthal bei Bischofswerda zu einem Wohnhausbrand. In einer Küche im Dachgeschoss des Mehrfamilienwohnhauses brach aus noch unbekannter Ursache ein Feuer aus und breitete sich in dem Gebäude rasend schnell aus. Schon beim Eintreffen der Feuerwehr stand der halbe Dachstuhl in Brand.

Um 12:02 Uhr wurden wir nachalarmiert, an der Einsatzstelle angetroffen Bauten wir sofort eine weitere Wasserversorgung auf stellten 2 Trupps unter schweren Atemschutz und unterstützten die Einsatzleitung mit einem Abschnittsleiter.

132 Kameraden der umliegenden Feuerwehren waren mit insgesamt 25 Fahrzeugen vor Ort, um den Brand zu bekämpfen.

Nach mehr als vier Stunden konnten die Kameraden teilweise die Schlauchstrecken, eine davon über mehrere Hundert Meter, zurückbauen. Die Restablöschungen und Suche nach den letzten Glutnestern werden sich noch bis in die Abendstunden ziehen.

Im Einsatz waren die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Frankenthal, Bischofswerda, Rammenau, Großharthau, Goldbach, Seeligstadt, Bretnig-Hauswalde, Geißmannsdorf, Neukirch/Lausitz und Großröhrsdorf, vier Rettungswagen, der Org.-Leiter des Rettungsdienstes sowie die Polizei.

Alarmzeit: 12:02 Uhr

Mannschaftsstärke Seeligstadt: 11 Kameraden

Ende des Einsatzes: 17:10 Uhr